Gesellschaftswissenschaften

 

 

   

Gesellschaftswissenschaften

 

Datum

ILF-Nr.

Thema

Ort

       
02.-03-05.2017 17i403001

Oral-History-Quellen im Schulunterricht. Die Online-Anwendung "Lernen mit Interwiews: Zwangsarbeit 1939-1945"

Teil 2 findet am 06.11.2017 statt, TN des ersten Teils sind automatisch zugelassen

Mainz

02.-03.05.2017 17i403301 Mehr als nur ein Angebot und Nachfrage - die Ökonomische Bildung an Gymnasien FÄLLT AUS
08.05.2017 17i403701 Zeugnisse Jüdischen Lebens - als Gegenstand von Unterricht und Gedenkarbeit heute (AT)

Osthofen

noch freie Plätze!

11.05.2017 17i403801 Das "Lager Rebstock" - ein vergessenes KZ-Außenlager? AUSGEBUCHT
22.-23.05.2017 17i403101 Geschichts- und Politikunterricht vom Kaiserreich bis heute. Ein Bild seiner Zeit? AUSGEBUCHT
09.05.2017 17i403501 "Armut" als fächerübergreifendes und -verbindendes Thema in der Sekundarstufe II FÄLLT AUS
 01.06.2017  17i480501 Jugendmedienschutz - Was geht mich das an? Kluger und kreativer Umgang in Schule und Jugendarbeit  SWR Mainz
26.-28.09.2017 17i403201 Friedenserziehung konkret - am Beispiel Verdun Trier
24.10.2017 17i405101

Mitgestaltung und Mitverantwortung - Konzepte und

Umsetzungsbeispiele für eine demokratisch-partizipatorische Schulentwicklung

Mainz
06.11.2017 17i405001 12. Demokratietag Rheinland-Pfalz ZDF-Mainz
04.-05.12.17 17i403901 Epochenjahre und Geschichtsbilder: Von 1517 bis 1917 Mainz
       

 

 

 

Referenzschulen des ILF

Referenzschulen des ILF

Fortbildungsmöglichkeiten vor Ort

Im Rahmen unseres Konzepts "Fortbildungsort Schule" bietet das ILF in Kooperation mit ILF-Referenzschulen interessierten Teams und Kollegien die Möglichkeit, erprobte und praxistauglich pädagogische Konzepte hautnah kennenzulernen.

Schulische und unterrichtliche Entwicklungen nachhaltig zu unterstützen,  interessierten Kollegien und Lehrkräften Umsetzungsmöglichkeiten vorzustellen, neue Perspektiven und Lösungsstrategien kennen zu lernen und in den Austausch zu unterrichtlichen und pädagogischen Fragestellungen zu kommen - darin zeigt sich das Selbstverständnis und die Zielstellung der ILF-Referenzschulen.

Jede ILF-Referenzschule hat in einem innovativen Feld pädagogischer, schulischer und unterrichtlicher Entwicklung Umsetzungserfahrungen gesammelt, Kompetenzen erworben und nachhaltige Lösungsstrategien entwickelt. In sorgfältig abgestimmten und geplanten Hospitationen können Kollegien und Teams interessierter Lehrkräfte das jeweilige Schulkonzept und die konkrete Unterrichtspraxis vor Ort erleben.

Um sich einen ersten Überblick über die Arbeit der ILF-Referenzschulen zu verschaffen, klicken Sie bitte auf den jeweiligen Schulnamen.

Bischöfliches Willigis Gymnasium Mainz, Referenzschule des ILF mit dem Schwerpunkt "Gestaltung von Prozessstrukturen zur nachhaltigen Schulentwicklung"

Pestalozzi Grundschule Eisenberg, Referenzschule des ILF mit dem Schwerpunkt "Inklusion"

IGS Thaleischweiler Fröschen, Referenzschule des ILF mit dem Schwerpunkt "Kollegiale Hospitation"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweise zur Beantragung und Durchführung:

Interessierte Schulen, schulische Teams vereinbaren mit der jeweiligen Referenzschule einen Hospitationstermin und stellen beim ILF schriftlich einen Antrag auf Durchführung einer schulinternen Fortbildung. Das ILF vergibt eine Fortbildungsnummer, wobei vier Wochen vor der Hospitation noch die Namen der an der Hospitation teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen ans ILF gemeldet werden.

Anfallende Honorarkosten werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel und nach Absprache mit dem ILF durch das ILF übernommen. Fahrtkosten werden bei Studientagen nicht erstattet.