Datenbasierte Qualitätsentwicklung an katholischen SchulenQuEKS Logo klein

- das Projekt QuEKS -

 

QuEKS (Datenbasierte Qualitätsentwicklung an Katholischen Schulen) ist ein gemeinsames Projekt der Schulreferenten-Konferenz der rheinland-pfälzischen (Erz-) Diözesen und des Instituts für Lehrerfort- und –weiterbildung, ILF.

QuEKS richtet sich an katholische Schulen, die ihr eigenes, spezifisch katholisches Profil ausprägen und sich systematisch in den Kernbereichen Unterricht und Erziehung, Kooperation und Schulmanagement weiterentwickeln wollen. Die Qualitätskriterien für Katholische Schulen der Deutschen Bischofskonferenz bilden den inhaltlichen Orientierungsrahmen. Die Verankerung eines systematischen Qualitätsmanagements erfolgt auf der Grundlage definierter Prozessstandards.

Das Projekt ist im Januar 2014 gestartet. In einer ersten Staffel  nehmen acht Schulen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland teil. Die Projektlaufzeit für diese erste Staffel endet im Januar 2016.

In unserem Informations-Flyer haben wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt.

 

Innerhalb der Projektlaufzeit 
  • definieren die Projektschulen entsprechend ihrer individuellen Situation ein schulspezifisches Projekt,
  • durchlaufen exemplarisch einen Qualitätszyklus,
  • nutzen selbst gewählte Evaluationsinstrumente zur Qualitätssteuerung,
  • dokumentieren die Prozesse und Ergebnisse,
  • entwickeln Strukturen zur schulinternen Prozesssteuerung und
  • fördern die Weiterqualifizierung des Kollegiums.

 

Die Schulen werden dabei unterstützt durch

  • Schulentwicklungsberater/innen, die jede teilnehmende Schule individuell begleiten,
  • Workshops und andere Fortbildungsangebote zu inhaltlichen Entwicklungsschwerpunkten,
  • Moderation schulinterner Auswertungskonferenzen und Studientagen,
  • Werkstattgespräche für Schulleitungen und Steuergruppen.