Schriften aus dem ILF

Die Schriften des ILF werden seit 1972 in unregelmäßiger Folge herausgegeben. Sie verstehen sich als zusätzliche Dienstleistung und stehen meist in unmittelbarem Zusammenhang mit den Fortbildungsveranstaltungen, geben Vorträge von Fachtagungen und Foren wieder, halten die Referate und Arbeitsgruppenergebnisse von Kursen fest und berichten über den Ertrag von Tagungen.

Neu für Sie eingestellt: "VERA-Uhr"

Um den Umgang mit VERA-Ergebnissen praxisorientiert zu unterstützen, entstand in Zusammenarbeit mit Schulleitungen aus dem Bereich Grundschule eine "VERA-Uhr". Sie orientiert sich am Rahmen schulischer Qualitätsarbeit in Rheinland-Pfalz und beschreibt den VERA-Prozessverlauf aus Sicht von Schulleitung. Durch die beigefügten Leitfragen, Materialien und Hinweise erhoffen wir uns, dass Schulen, die VERA zur Weiterentwicklung des Unterrichts nutzen möchten, hier eine hilfreiche Unterstützung finden.

Die Schriftenreihe des ILF Mainz bietet Hilfen für

  • den fachwissenschaftlichen Hintergrund und die didaktisch-methodische Ausgestaltung neuer Lehrpläne
  • die Einbeziehung neuer erziehungswissenschaftlicher und (fach-)didaktischer Erkenntnisse in die Unterrichtspraxis
  • die Wahrnehmung neuartiger, bisher nicht vorhandener oder veränderter Unterrichtsaufgaben
  • die Lösung gravierender fachbezogener, fächerverbindender und unterrichtsorganisatorischer Probleme der Praxis.

Neue Schriftenreihe im ILF: "WERKSTATT-HEFT"

1. Werkstatt-Heft "Inklusion"

2. Werkstatt-Heft "VERA-UHR"

 

Werkstattgespräch "Qualifizierung von Sprachförderkräften" 12.09.2014 - Dokumentation

  • Einblick in die Veranstaltung
  • Tagesprogramm/ Eckdaten der Qualifizierung
  • Bausteine Sprachförderkonzept des Landes Grafik und Text
  • Forschungserkenntnisse und neue Forschungsfragen
    (Die Präsentation von Prof. Dr. Gisela Kammermeyer und Prof. Dr. Susanna Roux können Sie bei Interesse beim ILF anfordern unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
  • Protokoll der beiden Arbeitsgruppenphasen

Die Tagungsberichte und Arbeitsmaterialien wollen den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern helfen, den Ertrag eines Kurses zu Hause weiterzuverarbeiten, sie wollen aber auch allen interessierten Lehrerinnen und Lehrern, die an den Veranstaltungen haben nicht teilnehmen können, deren Ergebnisse zugänglich machen.